Referenzen und Feedback


Support von

  • CITY (2004)
  • Buddy Joe (2005)
  • Rachelle van Zanten (2007)
  • Fools Garden (2008)
  • Puhdys (2009)

Aus dem Gästebuch

"Hallo Nadine" Nochmal ganz herzlichen Dank für den tollen Abend mit dir. Es war super schön, eine tolle Mischung, die Live-Einlagen waren der Hammer.. und es wurde immer wieder ordentlich getanzt. Du hast es echt raus gerissen! Der Meinung waren auch unsere Gäste. :-) Wir kommen gern wieder auf dich zurück und empfehlen dich weiter! Liebe Grüße"

(C. Rose, 27.08.2017)

 

"Liebe Nadine, du hast mir wunderschöne Momente am Feiertag gegeben, für die ich sehr dankbar bin. Es waren sehr gute, viel zu kurze drei Stunden. Ich freue mich schon auf Deine Auftritte im Elbcafé. Und natürlich waren auch Sally und das Team vom Lindengarten Rathewalde spitzenmäßig. Vielen Dank nochmal für die schönen Stunden."

(M. Weidt, 26.05.2017)


Aus der Zeitung

 

 "Der Tag der Sachsen in Großenhain bot nicht nur Großkonzerte wie die mit Heinz Rudolf Kunze, City und den Puhdys, sondern nebenbei viel feine Musik. (...) Das Großenhainer Musikprogramm lebte auch von den vielen kleineren Acts. Auf dem Frauenmarkt gaben sich am Freitagabend zu später Stunde noch die aus Großenhain stammende Nadine Weichenhain und Partner die Ehre. Zwei Gitarren, zwei Stimmen, eine Mundharmonika, ein Tamburin und einige Zuspiele vom Band - mehr braucht es nicht, um gute Musik zu machen. Bekannte Folk-Rock-Songs wurden zum Besten gegeben, wobei Nadine Weichenhain mit ihrer schönen tragenden Stimme begeisterte. "

 (Sächsische Zeitung, 07.09.2014)

 

 

"Nadine Weichenhain ... kam aus Pirna und legte zwei exzellente Songs vor." 

(Lokalanzeiger für Annaberg und Umgebung, 16.03.2011)

 

"Nadine Weichenhain sorgte mit ihrer Gitarre für gute Laune im Saal (...) und am Abend ging dann zur Musik von Nadine so richtig die Post ab. Sie sang zahlreiche Rockhits, die bei den Gästen gut ankamen." 

(Sächsische Zeitung, 09.10.2008)

 

"Fast 2000 Leute strömen in das Festzelt, um die Puhdys zu erleben. Doch bevor es soweit ist, gibt es ... das Vorprogramm mit Salbei und der Großenhainerin Nadine Weichenhain. (...) Der Auftritt kommt an und selbst die hartgesottensten Puhdyfans hören aufmerksam zu, klatschen mit." 

(Sächsische Zeitung, 05.10.2006)

 

"Vor der Pause begeisterte vor allem Nadine Weichenhain (18) das Publikum. Mit starker Stimme sang sie Folk-Rock, begleitet auf der Gitarre. Kleine Pannen zwischendurch, wie ein gerissener Gurt, wurden mit Applaus einfach 'weggeklatscht'. (...) Nadine Weichenhain...zählte zu den Stars des Abends." 

(Augsburger Allgemeine, Artikel zu Campuskunst 

(Veranstaltung der Uni Augsburg), Dezember 2006)

 

"Und nachdem auch der als Ersatz vorgesehene Dresdener Musiker Peter Schlott passen musste, sprang stattdessen Nadine, eine Musikerin aus Großenhain ein, die derzeit in Augsburg wohnt und auch bei dem Projekt SCOUT.X des oben genannten Peter Schlott mitwirkt. Man kennt sich eben in der Szene, die Wege sind kurz und so kann auch mal schnell reagiert werden. Die noch sehr junge Nadine Weichenhain (gerade mal 19 Jahre alt) begleitete sich selbst mit der Gitarre und coverte bewährtes und beliebtes Liedgut aus der Ecke (vorwiegend weiblicher) Songwriter mit Stücken von Tracy Chapman, ALANIS MORISSETTE oder Carly Simon und brachte damit schon einmal gute, entspannte und dennoch erwartungsfrohe Stimmung in den recht ordentlich gefüllten Laden. Immerhin war es Samstag abend und fast zeitgleich rackerte sich die deutsche Fußballnationalmannschaft gegen die nahezuunbezwingbare Elf von San Marino ab. All das interessierte die Anwesenden wenig, man war gekommen, um einen fröhlichen Abend mit guter, handgemachter Musik zu feiern und dazu konnte Nadine ihren Beitrag leisten." 

 

(Konzertbericht von Ralf Stierlen: Rachelle van Zanten;

supp.: Nadine; Lauchhammer, Real Music Club, 02.06.2007)